Eltern werden, Eltern sein – ein Paar bleiben

Eltern werden, Eltern sein – ein Paar bleiben

Das gemeinsame Kind ist da – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war:

  • jetzt dreht sich alles nur noch um das Kind
  • jetzt vermisse ich die Unterstützung meines Partners
  • jetzt sind wir ständig müde und gereizt
  • jetzt ist für Zärtlichkeiten kein Platz mehr…

 Mit der Geburt des ersten Kindes wird man in die Elternrolle hineingeboren. Aus Paaren werden Eltern – und in der ersten Zeit eben «nur» Eltern. Mutter oder Vater bleibt man ein Leben lang. Dass die Beziehung ebenso lange hält, ist heute nicht mehr selbstverständlich. Vieles verändert sich: Blieben Ehepartner früher häufig aus wirtschaftlichen Gründen ein Leben lang zusammen, so zählen heute die Liebe bzw. eine intakte Beziehung als hauptsächliches Kriterium für die Partnerschaft.

 Zwischen Windeln, Fläschchen und Lätzchen – oder später nach Fahrdiensten zwischen Schule, Musikunterricht und Sporttraining – auch noch Musse für den Partner / die Partnerin zu haben: Wie schafft man das?

 Alles dreht sich um die Kinder – auch die Gespräche. Ob das der erste Zahn ist, die Wahl der Spielgruppe oder die Hausaufgabenbetreuung: Rund um die Kinder gibt es viel zu erzählen und viele Probleme zu lösen. Oft bestimmen die Kinderthemen auch die wenigen ruhigen Abendstunden, und die eigenen Gefühle und Erlebnisse sind kein Thema mehr. In dieser schwierigen Phase einer Partnerschaft taucht oftmals die Befürchtung auf, dass die Liebe auf der Strecke bleibe. Sich Zeit nehmen und Zeit haben sind für eine Paarbeziehung wesentlich: Die Beziehung will gepflegt werden, und dafür braucht es gemeinsame Zeit. So banal diese Erkenntnis klingt, so wichtig ist sie.

 Jedes Paar versucht auf seine Weise, sich Freiräume zu schaffen, in denen es nicht (nur) Eltern ist. Je nach persönlicher Situation gelingt dies besser oder schlechter. Häufig sind dafür auch viele äussere Umstände mitverantwortlich: Arbeitssituation, Betreuungsmöglichkeiten (beispielsweise Verwandte oder Babysitter) und vieles mehr.

 Freiräume oder kinderfreie Zeit sollen nicht immer nur als Paar genutzt werden: Vater wie Mutter möchte auch eigene Freunde treffen, einem Hobby nachgehen, Sport treiben und Ähnliches mehr. Dafür bleibt gerade bei mehreren Kindern nicht viel Zeit übrig. Um sich die nötigen Freiräume schaffen zu können, ist eine Diskussion über die Aufgabenteilung – Kinderbetreuung, Haushalt, Erwerbsarbeit – unumgänglich. Eltern müssen planen – das unterscheidet ihr Leben grundlegend vom Leben als Paar ohne Kinder. Einmal Zeit ohne Kinder zu verbringen ist wunderbar – auch wenn man sich fast wieder daran gewöhnen muss.

Schweiz

Adressen und Links

  • Elterntraining- Onlinetraining für Eltern, die Stress besser bewältigen wollen (kostenlos und unverbindlich) *www.elterntraining.ch

_____

* = Angebote, welche neben Deutsch auch weitere Sprachen abdecken.

Literaturtipps

"Eltern werden – Partner bleiben. Ein Überlebenshandbuch für Paare mit Nachwuchs"

Von Eva Tillmetz, Peter Themessl und Johann Mayr, Mabuse Verlag, 2012.