Zahnpflege

Zahnpflege

Die Kariesprophylaxe (Vermeidung von Zahnfäulnis) beginnt bereits beim Säugling und nicht erst, wenn die ersten Zähne sichtbar werden. Ausschlaggebend ist, dass Eltern Nuggi (Schnuller) und Schoppen (Fläschchen) richtig handhaben: Zum einen sollte der Nuggi nicht vorher von den Eltern abgeleckt werden, weil dadurch Bakterien an das Kind weitergegeben werden. Zum anderen sollte der Schoppen dem Säugling nicht als Dauernuckler überlassen werden und keine gesüssten Flüssigkeiten enthalten.

Die schweizerische Zahnärztegesellschaft empfiehlt beim Durchbrechen der ersten Milchzähne:

  • keine gezuckerten Zwischenmahlzeiten
  • falls Süssigkeiten, dann auf das Label «Zahnfreundlich» achten
  • zweimal täglich die Zähne mit einer weichen Kinderzahnbürste und fluoridierter Zahnpasta putzen

Viele Eltern kennen den täglichen Kampf um das Zähneputzen! Das Grundprinzip der Zähnehygiene ist einfach: Immer nach dem Essen mindestens drei Minuten Zähne putzen und keine Süssigkeiten – auch keine Süssgetränke! – zwischendurch einnehmen. Im Alltag ist es oft ein langwieriger Prozess, Kinder daran zu gewöhnen, diesem Grundprinzip nachzuleben. Dabei kann Kindern die Zahnhygiene auf spielerische Art und Weise näher gebracht werden. So etwa musikalisch mit der «Zahnhits»-CD des Vereins für Zahnhygiene e.V. Diese CD enthält sechs Kinderlieder über Zahngesundheit, Zähneputzen und Ernährung. Auch das Buch «Das Abenteuer um den Zahnfelsen» führt die Kinder spielerisch an das Thema heran oder das humorvolle Bilderbuch «Neues aus der Milchzahnstrasse».

Schweiz

Adressen und Links

  • Schweizerische Zahnärztegesellschaft*: www.sso.ch

_____

* = Angebote, welche neben Deutsch auch weitere Sprachen abdecken.

Aargau

Adressen und Links

_____

Basel-Landschaft

Adressen und Links

_____

Basel-Stadt

Adressen und Links

_____

Solothurn

Adressen und Links

_____